Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
17. Astronomietag in Kitzingen
#1
Hallo,

am 30.03.2019 fand der Astronomietag zum 17. Mal statt, auch in Kitzingen hatten wir wieder eine Veranstaltung auf die Beine gestellt.
Um 15:00 Uhr stand ich am Bleichwasen neben der alten Mainbrücke und stellte fest das sich bei bestem Wetter locker 150 Personen auf dem Gartenschaugelände tummelten.
So nach und nach trafen die anderen ein und wir begannen mit dem Aufbauen unserer Gerätschaften.
Dabei waren, Thomas, Florian, Johannes unser Geburtstagskind, Stefan, Karsten, Gerd, Martina, Georg, Katrin und zwei aus dem Schweinfurter Raum die ich noch nicht kannte.
Insgesamt waren 11 Teleskope aufgebaut und die brauchten wir auch.
Nachmittags kamen immer wieder Leute vorbei und fragten was wir denn hier so machen und ob es heute etwas Besonderes zu sehen gibt.
Außer eine absolut blankgeputzte Sonne hatten wir aber nicht viel vorzuweisen und so erklärten wir fleißig die gestellten Fragen.
Sobald es dämmerte wurden es immer mehr und der Platz füllte sich zusehends. Die Leute standen in schlangen, Wartezeit bis zu 15 Minuten, an den Teleskopen und wir gaben unser bestes. Ich kam nicht mal dazu meine Jacke anzuziehen als es etwas frischer wurde, ich musste mich richtiggehend losreißen und das Teleskop ein paar Minuten alleine stehen lassen.
Jeder wollte mal durch Teleskop sehen und viele, viele Fragen beantwortet haben.
Beobachtet haben wir neben Mars, M42, M45, M3, M66, M65, h und chi, NGC457, M36, M37, M38, Mizar und Alkor und zwei Überflüge der ISS.
Besonders in Erinnerung ist mir geblieben als ich einem Jungen, ca. 13 Jahre alt, M42 zeigte und erklärte was er da sieht. Ich frage ihn ober er die vier Sterne in Trapezform sieht und die drei in reihe rechts oben davon. Ein klares ja kam von ihm. Dann fragte ich ihn ob er den Nebel um das ganze Geschehen herum sieht und da sage er ja und das er grünlich ist!
Wow, dachte ich mir! Super Augen, er konnte ja nicht wissen das er Visuell grünlich erscheint.
So ab 22:00 Uhr ebbte dann langsam der Besucherstrom ab und es wurde etwas ruhiger. Insgesamt denke ich das es über den ganzen Tag verteilt wieder so 250 Besucher waren.
Um 23:00 Uhr waren wir alleine, haben abgebaut und beendeten einen Super Astronomietag.
Super Wetter, Super Veranstaltung, Super anstrengend, Super viel Spaß! Daumen hoch
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Folgenden 13 Usern gefällt Ulf's Beitrag:
Andreas Paul (31.03.2019), Andreas-TAL (31.03.2019), Christoph (31.03.2019), Florian B. (31.03.2019), Gerhard (31.03.2019), KaKoStern (31.03.2019), Karsten (31.03.2019), Martin.F (01.04.2019), Martina (02.04.2019), Mathias Muth (31.03.2019), Philipp (31.03.2019), Thomas64 (31.03.2019), Uwe (31.03.2019)
Zitieren
Folgenden 13 Usern gefällt Ulf's Beitrag:
Andreas Paul (31.03.2019), Andreas-TAL (31.03.2019), Christoph (31.03.2019), Florian B. (31.03.2019), Gerhard (31.03.2019), KaKoStern (31.03.2019), Karsten (31.03.2019), Martin.F (01.04.2019), Martina (02.04.2019), Mathias Muth (31.03.2019), Philipp (31.03.2019), Thomas64 (31.03.2019), Uwe (31.03.2019)
#2
Ja,

Uwe hat ja schon berichtet. Für unser kleines Dorf und diesmal weniger Werbung hatten wir doch giuten Besuch. Speziell dieses mal auch Jugendliche so um die 15-17 Jahre, sehr interessiert und aufgeschlossen. Dazu die "Kurzen", die sich riesig über die großen Teleskope gefreut haben.
Mein Highlight war aber die ISS, die diesmal durch ihre Spezielle Flugbahn sehr langsam war und gut mit dem Dobson nachführbar war. Zum ersten la habe deutlich die Sonnenkollektoren gesehen, Wahnsinn.
Den Rest hat Uwe ja schon berichtet.

Ist natürlich in einer Stadt wie Kitztingen einfacher, auf "Besucherfang" zu gehen.

Aber ich finde es immerwieder toll, wie unsere Truppe sich organisiert und etwas für die Allgemeinheit tut.

Liebe Grüße
Winfried
Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"
Folgenden 1 User gefällt Winfried Berberich's Beitrag:
KaKoStern (31.03.2019)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Winfried Berberich's Beitrag:
KaKoStern (31.03.2019)
#3
Hallo Ulf!
Wow, 250 Besucher, das ist schon eine starke Zahl!
Und super, dass das Wetter mitgespielt hat.
Wurde eigentlich in Kitzingen während des Abends einmal das Licht ausgeschaltet?

Nach einem guten Einkehrtag hier im Benedict Center mit einer Gruppe von 17 Tln war meine Beobachtung hier in der Prärie von einem kalten Nordwind geprägt. -5°C war doch schon eine Herausforderung!
Und die üblichen Verdächtigten konnte auch ich im 80 mm Röhrchen verhaften: M31, H und Chi, Plejaden, Orionnebel, sogar ein Hauch vom Hexenkopf. Die offenen Haufen M35 (mit dem kleinen NGC 2158), M36 bis hin zu M38 waren schon mit bloßem Auge zu sehen, was für M44 sowieso galt. Dann ging es in den Löwen auf Galaxienjagd: NGC 2903, M95 und M96 nebst M105 und einem anderen NGC-Fizzelchen; weiter östlich war das Leo-Triplet (!) zu bewundern. Staunte nicht schlecht, dass ich NGC 3628 am richtigen Platz sehen konnte!
Nach Bilderversuchen mit dem Iphone zog es aber in die warme Stube zurück.
Am Morgen gab es noch einen Nachtisch: Jupiter, Saturn, Venus und der Mond. Wobei sich klar zeigte: der 80 mm Refraktor ist eindeutig zu farbig. Da muss ein anderes Teil her nach Nebraska.
Apropos Nebraska: zwei Ladies (eine hatte den typisch amerikanischen Nachnamen "Raudsepp", viele hier haben Deutsche Wurzeln) kamen aus dem westlichen Teil des Bundesstaates über 380 km (!) angefahren. Sie schwärmten von ihrem pretty dark sky. Wobei sie völlig recht haben: nach der Lightpollutionmap soll dort die Radiance bei 0,2 (!!!) liegen, was einem SQM-Wert unter 22,0 mag/"^2 entspräche (fst>6,6 mag). Von Lightpollution also keine Spur! In Schwarzach oder hier in Schuyler habe ich Radiance-Werte um 1 bzw. SQM-Werte von 21,2 mag/"^2.

   
Viele Grüße
Christoph

http://www.klostersternwarte.de
Folgenden 3 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Andreas-TAL (01.04.2019), Martina (02.04.2019), Mathias Muth (31.03.2019)
Zitieren
Folgenden 3 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Andreas-TAL (01.04.2019), Martina (02.04.2019), Mathias Muth (31.03.2019)
#4
Hallo Christoph,

nein, das Licht wurde zur Earth Hour nicht ausgeschaltet.
Ich habe mir aber vorgenommen den Bürgermeister mal darauf anzusprechen.
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Folgenden 2 Usern gefällt Ulf's Beitrag:
Christoph (02.04.2019), Martina (02.04.2019)
Zitieren
Folgenden 2 Usern gefällt Ulf's Beitrag:
Christoph (02.04.2019), Martina (02.04.2019)




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste