Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
NLC Schauspiel Juni 2019 - Timelapse und Panorama
#1
Servus,

in der Woche um den 21.06.2019 waren ja recht häufig und teilweise ungewöhnlich starke leuchtende Nachtwolken sichtbar. Ich habe sie am 15.06, am 17.06, am 21.06 und 27.06.2019 fotografiert und sogar Zeitraffersequenzen aufnehmen können.
So häufig auf Jagd nach NLCs zu gehen, war mir durch eine Woche Arbeitsurlaub für unser Feuerwehrfest und Jubiläum in Rottendorf, möglich. Ich glaube so viel fotografiert und Zeitraffer aufgenommen, wie in der Woche und folgende Tage vom 15.06 bis 24.06.2019, habe ich noch nie.

Am Start war meine EOS80d. Diese und Stativ sowie ein Hocker, und weiteres Sachen waren quasi permanent im Auto. Ich war in der Woche überwältigt, was ich ablichten konnte. Aber seht selbst. 

Hier das Video mit beeindruckender NLC-Dynamik



Die Dynamik der NLC ist echt sehr hoch, sie bewegen sich schnell. Generell habe ich mit Objektiven im Weitwinkelbereich gearbeitet, lichtstark bei Blende 1.4 oder 1.8, trotzdem sind bei 6 Sekunden schon im digitalen Zoom schon erste Unschärfen zu erkennen. Aber ich wollte wegen der EBV den ISO immer bei 100 belassen. Mit den lichtstarken Gläsern geht das.
Die Dynamik zeigt auch, dass die Hauptströmung eigentlich immer von Ost nach West läuft. Es ist sehr selten, dass die Wolken umgekehrt in Bewegung sind.

Und noch ein paar ausgewählte Bilder.

links - 15.06., 23:48 Uhr; rechts - 17.06., 22:59 Uhr
       

links - 21.06., 21:50 Uhr; rechts - 27.06., 23:45 Uhr
       

Viel Spaß beim Anschauen!

Grüße,

Florian
DreamDiver.fb

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Folgenden 7 Usern gefällt Florian B.'s Beitrag:
Andreas Paul (08.07.2019), Andreas-TAL (08.07.2019), Christoph (09.07.2019), CorCaroli (12.07.2019), Karsten (08.07.2019), Philipp (08.07.2019), Ulf (08.07.2019)
Zitieren
Folgenden 7 Usern gefällt Florian B.'s Beitrag:
Andreas Paul (08.07.2019), Andreas-TAL (08.07.2019), Christoph (09.07.2019), CorCaroli (12.07.2019), Karsten (08.07.2019), Philipp (08.07.2019), Ulf (08.07.2019)
#2
Hallo Florian,

klasse gemacht.  Interessant  auch wie die NLCs durch die normalen Wolken zu sehen sind. 

Super Daumen hoch
"Einen Klaren Himmel , und lasst uns wieder das Staunen lernen"

Viele Grüße  Philipp 


"Das schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle"    Zitat von Albert Einstein 
Folgenden 1 User gefällt Philipp's Beitrag:
Florian B. (09.07.2019)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Philipp's Beitrag:
Florian B. (09.07.2019)
#3
Servus,

NLCs sind manchmal, oder eher sogar häufig, nicht leicht zu erkennen. Ich habe in dieser Saison viel dazu gelernt, gerade Interpretation von Radardaten von MAARSYOSWIN oder auch dem AIM Satelliten mit den "Daisies".
In der anderen Diskussion mit Andreas sieht man, dass das identifizieren nicht leicht ist an vielen Nächten. Gerade in Verbindung mit troposphärischen Wolken wie Cirren gibt es hier bei http://www.leuchtende-nachtwolken.info eine von vielen Abhandlungen und Empfehlungen.

Durch die Wolken hindurch sind NLCs also nur auffällig, wenn sie so "brutal" hell, wie am 21.06., sind. Bei schwachen NLCs und deutlichen Cirruswolken wird es echt kniffelig. Aber gerade die vorzugsweise Zugrichtung von Ost nach West von NLCs hilft zusätzlich. Wenn man eine Kamera hat, sieht man das anhand der Veränderung von zwei, drei Bildern.

Zur groben Vorhersage, aber nur grob: http://www.leuchtende-nachtwolken.info/vorhersage.htm

Grüße,

Florian
DreamDiver.fb

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Zitieren
#4
Hallo Florian,

Ein schön gewordener Film und interessante Bilder.
Die Saison 2019 war sehr ergiebig mit vielen hellen und großen Leuchtenden Nachtwolken. Ich muss ebenfalls mal versuchen, eine Animation oder einen Film von den Strömungen in diesen Wolkenfeldern zu erstellen.
Die Saison wird für dieses Jahr bald enden, jetzt sind wir schon drei Wochen von der Sommersonnenwende entfernt.

Mich würde noch eine wissenschaftliche Erklärung interessieren, warum diese Wolken im diesem Jahr so ausgedehnt und hell waren. Warum kommt soviel Wasserdampf von der Troposphäre durch die Stratosphäre in die Mesosphäre und woher kommen die Kondensationskerne?

Viele Grüße
Gerd
Folgenden 1 User gefällt CorCaroli's Beitrag:
Florian B. (13.07.2019)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt CorCaroli's Beitrag:
Florian B. (13.07.2019)
#5
(12.07.2019, 15:50)CorCaroli schrieb: ...
Mich würde noch eine wissenschaftliche Erklärung interessieren, warum diese Wolken im diesem Jahr so ausgedehnt und hell waren. Warum kommt soviel Wasserdampf von der Troposphäre durch die Stratosphäre in die Mesosphäre und woher kommen die Kondensationskerne?.
...

Servus,

genau das ist ja Gegenstand der Forschung und ich bin gespannt was sie herausfinden. Vielleicht kann man irgendwann sogar Vorhersagen für die NLCs präziser machen, denn nur die Satelliten- und Radardaten von den bekannten Systemen wie AIM, OSWIN etc. reichen einfach nicht aus. Mit einem konkreten Vielleicht kann man halt schlecht planen.   Wink

Grüße,

Florian
DreamDiver.fb

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Zitieren
#6
Hallo,

soweit ich gelesen habe soll die Entwicklung der NLCs aufgrund des Verstärkten Freiwerdens von Methan zunehmen. Zumindest wird das als einer der Gründe angegeben. Aber wir werden ja sehen, ob wir in Zukunft öffters in diesen Genuss  kommen.
"Einen Klaren Himmel , und lasst uns wieder das Staunen lernen"

Viele Grüße  Philipp 


"Das schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle"    Zitat von Albert Einstein 
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste