Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Komet C/2020 F3 Neowise
#1
BB vom 12.07.2020

Hallo,

auch gestern konnte ich den Kometen ab ca. 23:30 Uhr von den "Bärlistännle" aus beobachten. 375m ü.N.N. ermöglichen eine hervorragende Horizontsicht, so dass eine Zeichnung möglich war. Das 8x40 Fernglas hat ein Gesichtsfeld von ca. 8,2°, in welches der kosmische Wanderer gerade so hineinpasste.

Feine Zirren bzs. Schleierwolken trübten das Bild ein wenig. Die Brillanz vom Samsag erreichte Neowise diesmal nicht und immer wieder verblassten auch die feinen Umgebungssternchen im Hintergrund. Trotzdem bleibt er absolut faszinierend, der Komet. Gefühlt wirkte er noch etwas langgezogener als die Nacht vorher. 

Der Himmel über mir war zwischen den feinen Wolkenfetzen tatsächlich atemberaubend. Hellere M´s wurden nach der Zeichnung aufgesogen. M81/82, M31, M33 und natürlich H&Chi Persei durften da nicht fehlen. 

Hier aber der Star des "Jahres"... ? (wer weiß!) frisch vom Zeichenbrett:

   
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Folgenden 11 Usern gefällt Uwe's Beitrag:
Astrokarsten (16.07.2020), August (13.07.2020), Christoph (13.07.2020), Florian B. (14.07.2020), Herbipollution (15.07.2020), Johannes Röll (17.07.2020), LarsL. (14.07.2020), Philipp (14.07.2020), Rainer K. (21.07.2020), Simon (14.07.2020), Ulf (13.07.2020)
Zitieren
Folgenden 11 Usern gefällt Uwe's Beitrag:
Astrokarsten (16.07.2020), August (13.07.2020), Christoph (13.07.2020), Florian B. (14.07.2020), Herbipollution (15.07.2020), Johannes Röll (17.07.2020), LarsL. (14.07.2020), Philipp (14.07.2020), Rainer K. (21.07.2020), Simon (14.07.2020), Ulf (13.07.2020)
#2
Hallo Uwe!
Die Zeichnung ist Dir einfach wieder einmal super gelungen!   Daumen hoch Daumen hoch Daumen hoch
Nicht nur den Kometen hast Du gut getroffen, sondern einfach die Sterne sehr gefühlvoll platziert.

Einfach meine Hochachtung!
Denn so sah das Ding im Feldstecher aus: passte bei mir mit 6° gerade so rein ins Gesichtsfeld.
Schade, dass ein paar Cirren so den letzten Zacken rausnahmen.
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Zitieren
#3
BB vom 13.07.2020

Hallo,

nachdem ich die Tage zuvor nur mit dem Fernglas und mit dem bloßen Auge beobachtet hatte, wollte ich auf alle Fälle auch mal mit dem Teleskop auf den Kometen schauen. Der TMB 115/805 erreicht mit dem 31mm Nagler ein Gesichtsfeld von über 3° am Himmel und ist (auch weil ich für ihn nur die kleine MON2 ohne Stromversorgung benötige) auf dem Feld das ideale Schnellspechtelgerät für solch ein großflächiges Objekt.

Gegen 23:00 Uhr war ich am Start und konnte dann im 13mm Ethos bei ca. 60facher Vergrößerung den Kometenkern und das erste Drittel des Schweifs genauer betrachten. Hübsche Feldsternchen zieren die Umgebung:


Gegen Mitternacht kam auch Heike mit Erik und meinem Schwager zum Beobachtungsplatz auf der Höhe zwischen Großrinderfeld und Hof Baiertal. Die Horizontsicht ist von hier aus super und die Bedingungen waren deutlich besser als von Sonntag auf Montag.
Toll war der schmutzige Schneeball mit seinem riesigen Schweif (beinahe 8° Länge) mit dem Feldstecher 8x40 (8,2° Gesichtsfeld) anzusehen. Aber auch nur der Anblick ohne Hilfsmittel ist überwältigend gewesen.

Mit dem Teleskop musste man den Schweif schon entlang abfahren, um die wahre Größe zu erfassen. Er ist wirklich gigantisch. Einfach ein tolles Objekt.

Später konnten wir noch Saturn mit toller Cassin-Teilung und Jupiter mit GRF am Südosthimmel genießen. M 31, M 81/82, M 57 und ein paar weitere Kostbarkeiten der Nacht durften später nicht fehlen. Ein toller Abend ging gegen 2:15 Uhr zu Ende Daumen hoch

Leider sind die schwachen Bleistifstriche am auslaufenden Schweif von meinem Scanner nicht zu erfassen:

   

Als ich dann am Morgen des 15.07. die Zeitung aufschlug schoss ein breites Grinsen in mein Gesicht. Ich hatte mein "Kometenselfie" mit etwas Information an die Presse geschickt. Und siehe da, ich bekam eine halbe Seite in den Fränkischen Nachrichten. Da fängt der Tag doch klasse an! 

   

Nachdem ein schon vor längerer Zeit geplanter, umfangreicher Artikel über Hobbyastronomie und unser Forum gemeinsam mit Matthias Ernst (er ist mein Presse-Ansprechpartner für Schule und Verein) erarbeitet, durch die Redaktion verhindert wurde (da stand ausgerechnet die Geschichte mit Georgs Artikel im Raum), hatte ich eigentlich keine große Hoffnung, denn zudem erschienen zu Neowise schon im überregionalen Teil Bilder. Meine Erwartungen wurden aber hier mehr als erfüllt!
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Folgenden 10 Usern gefällt Uwe's Beitrag:
Andreas-TAL (15.07.2020), August (16.07.2020), Christoph (16.07.2020), Florian B. (17.07.2020), Herbipollution (18.07.2020), Johannes Röll (15.07.2020), Martin.F (17.07.2020), Philipp (16.07.2020), Ralf (15.07.2020), Simon (16.07.2020)
Zitieren
Folgenden 10 Usern gefällt Uwe's Beitrag:
Andreas-TAL (15.07.2020), August (16.07.2020), Christoph (16.07.2020), Florian B. (17.07.2020), Herbipollution (18.07.2020), Johannes Röll (15.07.2020), Martin.F (17.07.2020), Philipp (16.07.2020), Ralf (15.07.2020), Simon (16.07.2020)
#4
Hallo Uwe,
die Zeichnung von dir ist wieder super geworden! Cool 

Gruß
Simon
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste