Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Statistik 2020
#1
Hallo,

ein astronomisch interessantes Jahr geht nun zu Ende. Meine Aufzeichnungen ergaben, dass ich 62 Nächte / Gelegenheiten nutzte, um am Himmel unterwegs zu sein.

Trotz Corona hatten wir doch das ein oder andere Mal Gelegenheit gemeinsam zu beobachten. Schön war auf alle Fälle unser 11. Teleskoptreffen des Forums im Herbst dieses Jahres.

Absolute Höhepunkte waren für mich:

- Der Komet Neowise, den ich ab Juli hervorragend beobachten konnte und auch einen tollen Zeitungsbericht veröffentlich bekam. Dieser unverhoffte kosmische Wanderer entwickelte sich ungeahnt hell und war bot ein faszinierendes Himmelsschauspiel, das ich noch lange in Erinnerung haben werde.
- Mein neuer APO von AOM: der FLT 135/1080 Nr. 003, für den ich den ADA 130/1200 mit einem lachenden und einem weindenen Auge hergab.
- Die Perseidennacht am 12.08. in Österreich, bei der ich zahlreiche Schnuppen beobachten konnte.
- Die Veröffentlichung der Saturn-Aufnahme mit dem FLT 135 bei mir zu Hause. Aufgenommen und eingesendet bei Sterne u. Weltraum (10/2020) von Christoph.
- Die große Konjunktion von Jupiter und Saturn ab Dezember - näheste Annäherung ca. 27' am 25.12.2020
- Die gemeinsamen Abende mit Frank, Christoph und Bernhard (war ja nicht selbstverständlich in diesem Jahr)
- Die wenigen Stammtische mit dem gemeinsamen Austausch

Die eingesetzten Geräte waren:

8x40 Fernglas: 5x
TMB 115/805: 9x
ADA 130/1200: 2x
FLT 135/1080: 15x
8" Dobson: 20x
10" ACF: 8x

Daneben wurde noch mit folgenden Geräten z. T. auch bei Freunden beobachtet:

Kowa Spektiv: 1x (wurde für eine Bekannte verkauft)
Galaxy Dobs 8": 2x
24" Dobson bei Bernhard: 3x
115mm APO von Christoph: 1x

Während des Jahres entstanden 21 Zeichnungen:

Doppelsterne: 2x
Jupiter mit Saturn: 2x
Mars: 3x
Jupiter: 1x
Mondkrater: 3x
Kometen: C2020 F3 Neowise 2x, Panstarrs C2017 T2 1x, Komet Atlas 1x
Galaxien: 4x (z. T. zwei auf einer Zeichnung)
Venussichel: 1x
Marts mit Saturn: 1x

Für das Jahr 2021 wünsche ich uns allen viele klare, schöne Nächte und gemeinsame Begegnungen / Beobachtungen unter dem Sternhimmel. Daumen hoch
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Folgenden 7 Usern gefällt Uwe's Beitrag:
August (01.01.2021), Christoph (01.01.2021), Florian B. (01.01.2021), Herbipollution (02.01.2021), Michael (02.01.2021), Philipp (01.01.2021), Ulf (31.12.2020)
Zitieren
Folgenden 7 Usern gefällt Uwe's Beitrag:
August (01.01.2021), Christoph (01.01.2021), Florian B. (01.01.2021), Herbipollution (02.01.2021), Michael (02.01.2021), Philipp (01.01.2021), Ulf (31.12.2020)
#2
Hallo zusammen und ein gutes neues Jahr 2021

Das nun vergangene Jahr ist, welches doch so anders verlaufen ist, hat mich und viele von euch auch nicht von fleißigen Beobachten und Fotografieren abgehalten. Im Gegenteil, vielleicht sogar um so mehr, da wir zwangsläufig mehr Zeit hatten uns zu hause zu beschäftigen.

Auch von mir wieder eine kleine Aufstellung der Geräteeinsätze:

25x 70 mm APO 1x Feld und 1x Kreuzbergtreffen mit häufigen Fotografischen Einsatz.
17x 100 mm ED Binoteleskop mit 4 Feldeinsätzen.
14x 190/1000mm Maksutov Newton auf EQ6 mit teils Fotografischen Einsatz.
31x 350/1600 mm Dobson
27x 16x70 mm Fernglas
16x PST Sonnenbeobachtung

Zusammen 130 Geräteeinsätze

Das Jahr 2020 bot uns zweifelsohne wieder einige interessante Highlights. Insbesonders der Überraschungskomet Neowise im Juli bot uns eine Show wie vor 23 Jahren bei Hale Bob. Ich fand Neowise sogar noch etwas Spektakulärer.

Sehr Eindrucksvoll zeigte sich auch die Venusbedeckung durch den Mond am helligten Tag, wo spektakulär die große sehr schlanke Venussichel über dem Mondhorizont stand und unterging.

Am Mond konnte ich im Mai den Hesiodusstrahl und Juli und November den weniger bekannten Pitatusstrahl beobachten.

Auch an Konstellationen mangelte es nicht, allen voran die erst kürzlich von Jupiter und Saturn. Leider spielte das Wetter schlecht mit, so dass mir der Höhepunkt am 21.12. wie wohl den meisten im Land entging. Zumindest einmal am 14. 12. gelang mir eine Beobachtung, als die beiden noch ca 1 1/2 Monddurchmesser auseinander waren.

Bei der Planetenbeobachtung gelang mir diesmal bei Pluto eine gute fotografische Dokumentation seiner Bewegung über drei Nächte hinweg, sowie auch visuell mit dem großen Dobson über zwei Nächte. Mars bot 2020 uns allen eine gute Beobachtungssaison, dank seiner nun immer höheren Deklination und noch relativ großen Opposition.

Die Deep Sky Beobachtung war im vergangenen Jahr dank vieler guten Nächte sehr ergiebig. Insbesonders zwei Nächt ragten mit guten Seeing und sehr guter Durchsicht heraus, welche sehr hohe Vergrößerung und Detailbeobachtungen zuliesen.

Die Nova im Persei war für mich jetzt im vergangenen Dezember die letzte Interessante Beobachtung.

Ausblick: Ich will im Frühjahr versuchen NGC 4636 im Virgo mit der nun verblassten Supernova 2020eu visuell und fotografisch nach zu Beobachten. Das habe ich in den Jahren einige male gemacht. Auch etwas nicht mehr sichtbares kann eine interessante Erkenntis sein und eine gewissen Reiz haben.

Die Monate März und April waren von lang anhaltenden Hochdrucklagen mit viel Trockenheit geprägt und boten dadurch viele Beobachtungen. Auch der Juli und September bescherte uns viele klare Nächte und Trockenheit. Vor allem aber der November fiel meines Erachtens völlig aus dem Rahmen. Hier konnte ich eine Anzahl von Beobachtungen verbuchen wie noch nie seit meiner Aufzeichnung. Ob das ein Ausreißer ist oder sich auch ein neuer Trent wie beim April abzeichnet, bleibt noch abzuwarten.

Aufgrund der Corona Lage gab es für mich im vergangenen Jahr nur einen Stammtisch und wenigstens ein, aber gutes und schönes Treffen auf dem Nordheimer Kreuzberg. Hier hatte ich mich mal fotografisch beschäftigt, sowie zu hause im Juli, September und November.

Was das neue Jahr uns bezüglich der Treffen bringen wird, muss sich noch zeigen. Ich hoffe und wünsche mir jedenfalls wieder ein normaleres Jahr für unser Hobby als auch für alles übliche.
"Einen Klaren Himmel , und lasst uns wieder das Staunen lernen"

Viele Grüße  Philipp 


"Das schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle"    Zitat von Albert Einstein 
Folgenden 6 Usern gefällt Philipp's Beitrag:
August (02.01.2021), Christoph (09.01.2021), Florian B. (01.01.2021), Herbipollution (02.01.2021), Michael (02.01.2021), Uwe (01.01.2021)
Zitieren
Folgenden 6 Usern gefällt Philipp's Beitrag:
August (02.01.2021), Christoph (09.01.2021), Florian B. (01.01.2021), Herbipollution (02.01.2021), Michael (02.01.2021), Uwe (01.01.2021)
#3
Hallo!
Meine Statistik ist etwas trockener.
Bzw. für den geneigten Interessenten gibt es die "klostersternwarte.de".

Habe mal aus den letzten Jahren die Tage / Nächte / Gelegenheiten zusammengeklaubt, an denen ich beobachtet / fotografiert habe. Dazu habe ich noch die jährliche Anzahl der Webnachrichten gestellt:

Jahr         Beobachtungen          Web-Nachrichten

2008                  66                          29

2009                  75                          48

2010                  94                          60

2011                  82                          56

2012                  82                          58

2013                  61                          53

2014                  58                          51

2015                  83                          53

2016                  75                          41

2017                  94                          65

2018                  99                          66

2019                  82                          64

2020                  83                          91

   
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Folgenden 2 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Astrokarsten (14.01.2021), Philipp (13.01.2021)
Zitieren
Folgenden 2 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Astrokarsten (14.01.2021), Philipp (13.01.2021)




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste