Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Leo Triplett und Zodiakallicht auf der hohen Geba
#1
Servus,

nach einer Woche mit viel Bildbearbeitung und Versuchen habe ich nun endlich "mein" Leo-Triplett fertig gestellt.  Smile

Die Bedingungen am Wochenende vom 05.03. und 06.03.2021 auf der hohen Geba waren äußerst gut! Ich habe mich mit Simon auf die Reise gemacht. Der Berg war voll! Kollegen aus Franken, Hessen, Thüringen und sogar Bielefeld waren anwesend. Eine sehr angenehme Gemeinschaft, so hatten wir viel zu Quatschen und Tratschen.

Im Einsatz war der ED100 von Skywatcher. Für Deepsky ja nicht gerade die "Lichtmaschine", aber unter den sehr guten Voraussetzungen habe ich mir doch etwas mehr vom Himmel erhofft - und wurde belohnt!

In zwei Nächten konnte ich 11 Stunden Material sammeln. Am Freitag hatte ich anfangs noch schlechte Bedingungen, Leo stand noch recht tief und die Lichtglocke von Meiningen hatte doch erheblichen Einfluss. Am Samstag hatte ich die letzten 2 Stunden auch bemerkt, dass die Transparenz nachließ. So habe ich 8,2 Stunden Belichtung verarbeitet. Die etwas schlechteren Bilder hätten (ich hab's ja getestet) nur Probleme gemacht und die Bildqualität am Ende verschlechtert. 

Einmal ist mein Guiding mit dem MGEN II ausgefallen. Was das Problem war habe ich auch nicht verstanden. Gott sei Dank habe ich es schnell bemerkt! Entweder ist mir ein Objekt genau durch mein Bildfeld geflogen oder jemand (das könnte auch ich gewesen sein) ist kurz vor die Linse des Guidingrohrs gelaufen. 
Am 2. Abend habe ich beim Aufbau bemerkt das ich die Kamera nicht mehr exakt auf die gleiche Position drehen kann. Es gibt einen kleinen Bereich, wo mir die Guiding-Cam im Weg ist, da der Sucherschuh recht weit hinten sitzt. Am Freitag hatte ich die Kamera im Bajonett-Adapter wohl genau andersherum eingebaut, ohne zu merken dass das falsch herum ist. Der Adapter hat nur an einer Stelle eine Rastnase für die DSLR. Trotz Nicht-Einrasten hält die Kamera aber anscheinend sauber. Aber am Samstag ging ich auf Nummer sicher. Dadurch hatte ich leider 25° Versatz in den Bildreihen, was letztendlich zu etwas mehr Crop geführt hat. Beim nächsten mal passiert mir das nicht mehr.  Rolleyes

Hier mein Ergebnis: 41 x 12 Minuten (8,2 h), bei ISO 640 mit der gekühlten 6d am 4 Zöller. Brennweite mit Reducer liegt bei 711mm. Aufgesattelt auf der AZ-EQ-6. Danke an Ralf für seinen IDAS NGS1 Filter als Leihgabe - damit habe ich weniger Halo-Probleme als mit dem LPS-D2.

   

Nebenbei habe ich noch am Freitag ein Smartphone Experiment gemacht. Dazu kommt in den nächsten Tagen mehr!  Big Grin

Am Samstag habe ich neben einem Zeitraffer Video noch das Zodiakallicht abgelichtet. Unglaublich, wie deutlich das zu sehen war. Das geht nur dort bei so gutem Himmel! Simon hat das Zodiakallicht am Freitag besser abgelichtet. Ich bin gespannt auf seinen Bericht!
   
Und ein Panorama durfte nicht fehlen. Einmal die Wintermilchstraße, ein zweireihiges Pano, 2x7 Bilder mit 14mm, unmodifizierte 6d:
   

Und einmal die aufgehende Sommermilchstraße, einreihig, 1x7 Bilder mit 14mm, auch mit der unmodifizierten 6d:
   

Viel Spaß beim Anschauen!  Smile

Grüße,

Florian
Fotocommunity
Instagram

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Folgenden 16 Usern gefällt Florian B.'s Beitrag:
Astrokarsten (14.03.2021), AstroUrmel (15.03.2021), August (14.03.2021), Christoph (13.03.2021), Herbipollution (20.03.2021), Jack Sparrow (15.03.2021), Joachim (14.03.2021), Johannes Röll (21.03.2021), LarsL. (18.03.2021), Martin.F (15.03.2021), Philipp (13.03.2021), Rainer (30.04.2021), Siegfried (14.03.2021), Simon (14.03.2021), Ulf (14.03.2021), Uwe (14.03.2021)
Zitieren
Folgenden 16 Usern gefällt Florian B.'s Beitrag:
Astrokarsten (14.03.2021), AstroUrmel (15.03.2021), August (14.03.2021), Christoph (13.03.2021), Herbipollution (20.03.2021), Jack Sparrow (15.03.2021), Joachim (14.03.2021), Johannes Röll (21.03.2021), LarsL. (18.03.2021), Martin.F (15.03.2021), Philipp (13.03.2021), Rainer (30.04.2021), Siegfried (14.03.2021), Simon (14.03.2021), Ulf (14.03.2021), Uwe (14.03.2021)
#2
Brilliant, ein Genuß! Mit welcher Software hast du das Panorama gebastelt?

Gruß Joachim
Folgenden 1 User gefällt Joachim's Beitrag:
Florian B. (14.03.2021)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Joachim's Beitrag:
Florian B. (14.03.2021)
#3
Hallo Florian,

das ist ein schöner Bericht. Vielen Dank.
Ich war mit meinem 14-Zöller dabei. (Bielefeld) Der Himmel war wirklich brilliant. Ich habe das Leo-Triplett noch nie so detailreich gesehen. Bei ca. -8°C habe ich die Bleistifte dann aber doch nicht rausgeholt.
Dank an Simon, der uns auf das Zodiakallicht aufmerksam gemacht hat.
cs
Viele Grüße
Hubert
Privatsternwarte Boker Heide
www.privatsternwarte.net
Folgenden 1 User gefällt Hubert.H's Beitrag:
Florian B. (14.03.2021)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Hubert.H's Beitrag:
Florian B. (14.03.2021)
#4
Hallo Florian,

ich kann mich den Vorrednern nur anschließen. Ein wunderbarer Bericht, der eure Beobachtungsnacht mitfühlen lässt. Natürlich den Fokus auf Astrofotografie gelegt. Die Aufnahmen sprechen für sich und sind überwältigend. Die hohe Geba ist schon ein toller Platz, leider mit sehr langer Anfahrt von mir hier.

Gerne erinnere ich mich an die fantastische Nacht, als ich ich mit Ralf und Frank dort oben beobachtete.

Dein Triplett ist eine Augenweide aber auch deine Panoramas sind zum reinlegen.

Daumen hoch Daumen hoch Daumen hoch
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Folgenden 1 User gefällt Uwe's Beitrag:
Florian B. (14.03.2021)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Uwe's Beitrag:
Florian B. (14.03.2021)
#5
Hallo Florian,

trotz deiner beschriebenen Probleme sind es imposante Aufnahmen geworden. Ich will mal versuchen zu dir und Simon wenn es bei mir wieder mal passt bei einem Beobachtungsabend dazu zu stoßen. Sei es visuell oder vielleicht fotografisch.
"Einen Klaren Himmel , und lasst uns wieder das Staunen lernen"

Viele Grüße  Philipp 


"Das schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle"    Zitat von Albert Einstein 
Folgenden 1 User gefällt Philipp's Beitrag:
Florian B. (14.03.2021)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Philipp's Beitrag:
Florian B. (14.03.2021)
#6
Hier noch eine Ergänzung zu meinem Beitrag von Siegfried Berger aus unserer Gruppe.
Es war für uns die Nacht der Nächte.
cs
Viele Grüße
Hubert
Privatsternwarte Boker Heide
www.privatsternwarte.net
Folgenden 1 User gefällt Hubert.H's Beitrag:
Florian B. (14.03.2021)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Hubert.H's Beitrag:
Florian B. (14.03.2021)
#7
Toller Bericht und Bildbeiträge Florian.
Dein LeoTriplet zeigt erstaunliche Details und Tiefe. Hat sich wirklich gelohnt.

Zodiakallicht in der Rhön-Klasse. In Namibia war es heller und sogar wirklich störend, aber diese Art der Störung hätte ich gerne unter meinem "vor dem Haus" Himmel.

@Hubert
Danke für den Link zum Film
So hat man ein wenig das Gefühl, dabei gewesen zu sein. Gleichzeitig kommt der Wunsch auf, wieder dahin zu fahren. Ist ja gar nicht soweit und man steht ja offenbar auch nicht einsam auf dem Berg

Besten Gruß
Ralf
Zitieren
#8
Hallo Florian, sehr schöne Bilder die Du uns da präsentierst Daumen hoch
12 Minuten zu Belichten ist nicht ohne!! Klasse....


Viele Grüße, Michael
Zitieren
#9
(14.03.2021, 04:53)Joachim schrieb: Brilliant, ein Genuß! Mit welcher Software hast du das Panorama gebastelt?
...

Servus,

für Panoramas nutze ich nach vielen Jahren und Tests fast ausschließlich nur noch Hugin. Nur bei einreihigen Panos mit nur 3 bis max. 4 Bildern mache ich das in Lightroom direkt. Hugin hat eine viel höhere Genauigkeit, man kann manuell eingreifen mit Kontrollpunkten und man kann die Projektionen und Ausschnitte frei anpassen. Außerdem reduziert Hugin das Rauschen ein wenig beim zusammenbauen. Der Verlust an größtmöglicher Auflösung ist minimal, die Bildqualität steigt aber enorm an dadurch.

@Hubert: Schönes Video von Siegfried! Zeitrafferaufnahmen sind immer ein wunderbares Mittel, die Dynamik am Himmel zu zeigen.  Daumen hoch

Grüße,

Florian
Fotocommunity
Instagram

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Zitieren
#10
Hallo Florian,

danke für die schönen Bilder und den tollen Bericht. Die Panoramen sind wirklich atemberaubend und was für die Wand.

Dein Leo Triplet ist sehr detailreich. Was mich nur wundert ist die Rotschwäche der Kamera. Gerade beim Hamburger ist ja sehr viel Gelb zu sehen. Siehst Du bei einer invertierten Luminanz den Gezeitenschweif besser?
Klaren Himmel und klaren Kopf wünscht Karsten
Zitieren
#11
(14.03.2021, 19:24)Astrokarsten schrieb: ...
Dein Leo Triplet ist sehr detailreich. Was mich nur wundert ist die Rotschwäche der Kamera. Gerade beim Hamburger ist ja sehr viel Gelb zu sehen. Siehst Du bei einer invertierten Luminanz den Gezeitenschweif besser?

Servus,

Rotschwäche ist nicht das Problem. Ich hab mir Referenzen gesucht im Netz und mir dann die Farben modelliert (am Ende in Lightroom), wie sie mir am Besten erschienen. Die "Hamburger" ist eigentlich gelblicher, stimmt. Der Gezeitenschweif war kaum deutlicher herauszuarbeiten. Invertiert schaue ich mir aber nochmal an. Ich werde sowieso noch mal einen Bearbeitungsanlauf nehmen.

Grüße,

Florian
Fotocommunity
Instagram

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste