Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
M 52 mit V1405Cas und NGC 457 Eulenhaufen
#1
BB vom 02.04.2021

Hallo,

unverhofft blieb es gestern abend klar. Schnell war der 8" Dobson draußen (und später auch schnell wieder drinnen). Es war s..kalt und der Wind bließ in starken Böen über dei Terrasse, so dass sogar mein Gartenstuhl über die Steinplatten wegrutschte, als ich mir zwischendurch meine Thermohose anzog.

Die Nova in der Cassiopeia war schnell wieder gefunden und da man sich so ein Ereignis gerne für das Log dokumentiert holte ich Bleistift und Block. Als ich anfing war es noch nicht stockdunkel und nur die helleren Sterne waren zu sehen. Das vereinfachte die Zeichnung, denn mit fortschreitender Zeit traten immer mehr winzige Lichtpünktchen aus dem Himmelshintergrund hervor und übersähten das Gesichtsfeld. Unmöglich alle zu fassen. Schade, dass M52 dann nicht mehr ganz auf´s Blatt passte. Da habe ich mich beim Platzieren der explodierenden Sonne und den ersten Sternketten im Abstand verschätzt. Ich hätte noch etwas weiter oben rechts anfangen müssen.

Die Nova ist immer noch sehr hell und dominant.

   

Da ich nun auch gut Richtung Norden beobachten kann, war der Eulenhaufen ein lohnendes Objekt. Cassiopeia mit NGC 457 steht jedoch insgesamt im Moment nicht sehr hoch, was die Grenzgröße sicher deutlich beeinträchtigt. Nach gut 20 Minuten waren meine Finger komplett durchgefroren. Sicher hätte ich noch ein paar winzige Sternchen ergänzen können, aber für mich war´s genug.

Ich hoffe ihr habt euch auch den eisigen "Frühlingswind" um die Nasen wehen lassen.

   
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Folgenden 8 Usern gefällt Uwe's Beitrag:
Astrokarsten (05.04.2021), August (03.04.2021), Christoph (05.04.2021), Florian B. (09.04.2021), Michael (03.04.2021), Rainer K. (09.04.2021), Simon (06.04.2021), Ulf (03.04.2021)
Zitieren
Folgenden 8 Usern gefällt Uwe's Beitrag:
Astrokarsten (05.04.2021), August (03.04.2021), Christoph (05.04.2021), Florian B. (09.04.2021), Michael (03.04.2021), Rainer K. (09.04.2021), Simon (06.04.2021), Ulf (03.04.2021)
#2
Wow! Uwe!
Die Eule gefällt mir richtig gut! Daumen hoch Daumen hoch Daumen hoch

Wobei die NovaCas auch richtigt gut kommt! Smile
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Zitieren
#3
Hi Uwe, da hast Du dir ja wirklich wieder viel Mühe gegeben Daumen hoch 
Sehr schön Wink 

Viele Grüße Michael
Zitieren
#4
Moin Uwe,
Eine schöne Eule, ist eines meiner Lieblingsobjekte gerade bei Führungen mit Publikum, sehr schön getroffen. Machst Du die Sterne beim Zeichnen mit Filzstift - oder Blei?
Beste Grüße, Rainer
Aktiv bei: http://www.sternwarte-kreuznach.de/

Zitieren
#5
Hallo Uwe,

die Eule, mein lieblings Offener Sternhaufen.  Daumen hoch
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#6
Hallo Rainer,

ich arbeite grundsätzlich nur mit Bleistift und weißem Papier. Einige bekannte Zeichner nutzen dunklen Karton, weiße Stifte, Filzstifte etc. und kommen auch zu super Ergebnissen.

Am einfachsten ist und bleibt aber aus meiner Sicht die ursprüngliche Form. Nach dem Scan kann ich dann noch invertieren und eventuell korrigiere ich noch den ein oder anderen Staubpartikel (nicht dass das als Sternchen daher kommt). Ansonsten versuche ich es zu lassen, wie es ist.

Natürlich kommen die Zeichnungen am schönsten im Original daher. Das kann mein Drucker/Scanner nicht leisten. Hier könnte ich mal etwas investieren oder meine Sammlung nach guter alter Art abfotografieren lassen. Schwarz-weiß-versteht sich!  Cool Film hält ja bekanntlich am längsten. Da müsste ich mal mit Winfried sprechen, der könnte das professionell machen.

Danke auch an alle für die schönen Rückmeldungen!!!
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Zitieren
#7
Hallo Uwe!

Ich bin entsetzt!

(09.04.2021, 17:08)Uwe schrieb: ...eventuell korrigiere ich noch den ein oder anderen Staubpartikel (nicht dass das als Sternchen daher kommt).

Du wirst doch nicht mit Photoshop in Deinen Bildern rumstempeln! Tongue
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Zitieren
#8
Hi Christoph,

auf der Scannerplatte tummeln sich halt ab und zu ein paar Artefakte, die dann grob mit Paint "rausradiert" werden. Mehr lass ich echt nicht zu! Sonst ist das ganze ja schon wieder ein digital-verwursteltes-Endergebnis, sowas wie ihr Fotozauberer macht. Sterne weg, Histogramm hier, Gradienten da - ein wenig mehr Farbe nach der Seipschen-Lehranalyse und dann noch mit dem Spikesgenerator gearbeitet, damit die hellen Sterne glänzen. Zum Schluss noch die Hubble-Palette digital drüber gelegt, geglättet, ausgerauscht und zusammengefriemelt - fertig ist die einfache "Astroaufnahme" 

Wink Big Grin Tongue uiuuiuiuii...
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Folgenden 2 Usern gefällt Uwe's Beitrag:
Christoph (10.04.2021), Rainer K. (13.04.2021)
Zitieren
Folgenden 2 Usern gefällt Uwe's Beitrag:
Christoph (10.04.2021), Rainer K. (13.04.2021)
#9
Jo Uwe, so macht mer des!

Big Grin Big Grin Big Grin

Neudeutsch: Workflow der digitalen Bildverarbeitung! Tongue
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste