Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Das Notwendige...mit dem Schönen verbinden!
#1
BB vom 20.04.0222

Hallo,

am 2. Osterfeiertag (18.04.) konnte ich den klaren Nachthimmel nutzen, um den neuen Anschluss für mein Bino am FLT 135/1080 auszuprobieren. Leider hatte ich im Fokus Doppelbilder. An was das liegt, das muss nun noch einmal überprüft werden - eventuell war ich am Abend auch zu unentspannt oder zu müde. Das hatte ich schon einmal vor langer Zeit. Die Nächte sind ja sehr frisch und der Wind bließ eisig kalt. Ich erfreute mich eins - zwei Stunden über ein paar helle Galaxien und Doppelsterne.

Heute musste ich dann das Moped um 9:00 Uhr zum Service in die Werkstatt nach Volkach bringen. Das war die Gelegenheit sich mit Christoph zu treffen - und die Zeit währnd die Maschine gecheckt wurde mit dem schönsten Hobby der Welt zu verbinden. Er holte mich dort ab.

In Christophs Büro warfen wir eine Blick auf die neuen Vorabzüge für den kommenden Astronomiekalender und berieten über die Auswahl der Objekte für die 12 Montate. Nach einem Frühstückskaffee ging es dann auch gleich in die Sternwarte. Glück ist natürlich die Tatsache, dass auf der Sonne "großes Kino" geboten wird.

   

   

Auf unserem Heimatgestirn ist tatsächlich einiges los, so dass die Sonnenfleckengruppe genauer betrachtet werden konnte. Zu Beginn der Beobachtung war die Luft noch sehr brauchbar, später wurde es durch die Zirren ordentlich unruhig. Trotzdem konnten wir Aufnahmen durchs Okular und mit der Kamera am Teleskop schießen. Daneben blickten wir durch den Starfire-Refraktor auf die heißen, aktiven Stellen. Einmal hatten wir den Eindruck, als wäre ein Ausbruch (einen leuchtende helle Stelle) zwischen den Sonnenfleckpartien zu erkennen gewesen. Ob das nur eine optische Täuschung oder ein realer Anblick war wird sich vielleicht noch zeigen...

   

Christoph lieh mir nun noch sein Zeissbino aus, das ich heute Abend noch im Vergleich mit meinem Baader-Maxbright-Doppelansatz testen kann.

Ruck zuck ging die Zeit vorbei und kurz nach 11:00 Uhr musste ich wieder zur Werkstatt gebracht werden. Hier ein paar Eindrücke vom morgendlichen Beobachten.
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Folgenden 8 Usern gefällt Uwe's Beitrag:
Astrokarsten (21.04.2022), August (21.04.2022), Christoph (20.04.2022), Florian B. (20.04.2022), Herbipollution (28.04.2022), Martin.F (25.04.2022), Mathias Muth (18.06.2022), Ralf (22.04.2022)
Zitieren
Folgenden 8 Usern gefällt Uwe's Beitrag:
Astrokarsten (21.04.2022), August (21.04.2022), Christoph (20.04.2022), Florian B. (20.04.2022), Herbipollution (28.04.2022), Martin.F (25.04.2022), Mathias Muth (18.06.2022), Ralf (22.04.2022)
#2
Hallo!
Uwe hat wieder mal einen schönen Bericht geschrieben. Daumen hoch 
Schade, dass mein Bino nicht zum Einsatz kam am Abend, aber wichtiger ist, dass kein Knick in der eigenen Optik zurück bleibt von den stressigen Feiertagen. Wink 

Apropos stressig. Da die Osterwoche glücklicherweise ruhiger ist, fand ich die seltene Gelegenheit den Computer mit Sonnenflecken-Videos zu traktieren. Das Seeing war ja leider schlecht, sodass auch nur ein mäßiges Bild rauskam. Aber immerhin: es ist wieder was los auf der Sonne!

   


Und der farbige Eindruck am Okular was so ähnlich, wie:
   
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Folgenden 6 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Astrokarsten (21.04.2022), August (21.04.2022), Florian B. (22.04.2022), Mathias Muth (18.06.2022), Ralf (22.04.2022), Uwe (21.04.2022)
Zitieren
Folgenden 6 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Astrokarsten (21.04.2022), August (21.04.2022), Florian B. (22.04.2022), Mathias Muth (18.06.2022), Ralf (22.04.2022), Uwe (21.04.2022)
#3
Hallo!
Gerade auf spaceweahther.com gelesen:

STRONG EARTH-DIRECTED SOLAR FLARE: If you round up, it was an X-flare. On April 21st at 0157 UT, Earth-orbiting satellites detected a strong M9.6-class solar flare. The source was sunspot complex AR2993-94, which is almost directly facing Earth. 

Vielleicht haben wir Glück und bekommen einige Polarlichter zu sehen  Rolleyes  - und hoffentlich keinen Black-Out! Dodgy
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Folgenden 3 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Mathias Muth (18.06.2022), Philipp (22.04.2022), Uwe (21.04.2022)
Zitieren
Folgenden 3 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Mathias Muth (18.06.2022), Philipp (22.04.2022), Uwe (21.04.2022)
#4
Hallo Christoph,

hab ich gestern auch davon gelesen. Mal sehen ob und was passiert. Polarlichter bei uns wären auch mal wieder eine Abwechslung. Die sind zumindest harmlos. Blackout hoffentlich nicht, wobei wir irgendwann mal wieder dran sind. Gab es im Mittelalter auch schon, nur war es damals kein Hochtechnisiertes und dafür anfälliges Zeitalter.

https://www.scinexx.de/fotos/staerkster-...nenzyklus/


Viele Grüße  Philipp 


"Das schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle"    Zitat von Albert Einstein 
Folgenden 2 Usern gefällt Philipp's Beitrag:
Christoph (22.04.2022), Florian B. (22.04.2022)
Zitieren
Folgenden 2 Usern gefällt Philipp's Beitrag:
Christoph (22.04.2022), Florian B. (22.04.2022)
#5
Servus,

super Bericht und sehr schöne Bilder. Na mal sehen ob bei uns die grüne Beleuchtung ankommt. Wenn es mal gute Prognosen gab, war in den letzten Monaten immer der Himmel bedeckt.

Grüße,

Florian
Astrobin
Fotocommunity
Instagram

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste