Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fangspiegelheizung Newton DIY
#1
Fangspiegelheizung mit Stromversorgung für Hauptspiegellüfter auf 12 Volt-Basis,
alles rückbaubar mit Trennung der meisten Komponenten.

Vorab ein Hinweis:
Feinmotorische Legastheniker sollten die Finger davon lassen!

Für Schäden an den doch kostspieligen Tuben übernehme ich keine Verantwortung, 
vorab Temperatur des Heizelementes prüfen nicht, dass was abfackelt.
Nachbau auf eigene Gefahr!

Benötigtes Material (alles auch in Chingeling erhältlich, man muss nur warten können):

NiCro 80/20 Draht mit 0,08 mm Stärke. Nicro 80/20 0,08
0,5 m Schrumpfschlauch kleinste Größe Innendurchmesser 1,6 mm geschrumpft, Länge ergibt sich aus der späteren Messung (Rest kann man immer gebrauchen). Schrumpfschlauch
Litzenkabel starr mit ca. 1,2 mm Durchmesser.
1 kleiner Kabelbinder. 
Isolierband oder selbstschweißendes Band. 
Schrumpflötverbinder weiß, 0,25-0,35 mm (6-10 etwas Schwund ist immer). Man kann das auch mit Lötkolben machen, viel Spaß dabei. Schrumpflötverbinder
2 China-"Wagoklemmen" mit 1 Ein- und 1 Ausgang, zusammensteckbar bei genug Platz.  China-Klemmen
Stromrichter variabler Eingang 5-32 V mit 3 A max. für 12 Volt geregelte Spannung, Marke z. B Fulree etc. Stromrichter
Eingangsbuchse 5,5 x 2,1 vorkonfektioniert Eingangsbuchse
Ausgangsstecker 5,5 x 2,1 vorkonfektioniert. Ausgangssstecker
flexible Kabel AMG 17 rot und schwarz
Klettband
Handschuhe (so Doktordinger)

Werkzeug:
Zangen div., Multimeter, Pinzette, Vergrößerungsglas, Schraubenzieher div., Bohrmaschine, Bohrer 1,5 mm, 2 mm, Stufenbohrer, Heißluftpistole.
Kaffee und 500g Toblerone für Diabetiker 😂, starke Nerven und viel Zeit. 

Bau bei eingebautem Fangspiegel:
Beim Hantieren in Nähe des Fangspiegels Handschuhe anziehen!
Zuerst messen des Umfangs des Fangspiegels mittels Schnur oder sonst was.
Messen des Abstands Fangspiegelaußenkante bis Außenwand des Tubus und dazu die Länge des Tubus und 
Durchmesser des Tubus, damit man Luft hat für die Kabelführung.
Alles notieren.

Ermittlung der Länge des Drahtes für strommathematisch unfähige Bastler 😅.
Mal so 50 cm abrollen (Achtung nicht knicken, am besten Anfang irgendwie einklemmen und dann gestreckt das Ende beschweren).
Multimeter auf Ohm und dann Plus am Anfang ansetzen und Minus am Draht verschieben bis ca. 60 Ohm erreicht werden. 
Länge messen und notieren!
Das wäre die Länge für den Fangspiegel 4 oder mehr cm hinzugeben wegen der Fummelei und der Lötverbinder. 
(Es gibt auch Berechnungen für die Länge, aber das übersteigt mein Wissen, siehe Anfang)

Draht abschneiden und provisorisch mittels der Chinaklemmen und eines weiblichen Eingangssteckers mal an eine Stromquelle anschließen
und die Temperatur kontrollieren sollten so um die 50 Grad rauskommen. Wenn nicht, hast du falsch gemessen.

Schrumpfschlauch passend abschneiden, der Draht sollte hinten und vorne etwa 15 mm rausschauen!

Anbringen des 1. Lötverbinders mittels Heißluftpistole oder sonst einer ausreichenden Wärmequelle (Haarföhn reicht nicht!)
Erstes Litzenkabel am besten aufrollen, mit Isoband fixieren (das 2. gleich auch), dann das eine Ende in den Lötverbinder stecken und auf der anderen Seite den Nicro Draht.
Verlöten, hier immer wichtig, wenn abgekühlt vorsichtig prüfen, ob die Verbindung hält.
Jetzt fummelt man mit zittriger Hand den Draht in den Schrumpfschlauch, ohne dass er bricht oder knickt 🤪🤬😠. 
Bei Erfolg stülpt man am Anfang den Schrumpfschlauch etwas über den Lötverbinder. 
Jetzt steckt man den Lötverbinder am Ende mit dem Nicro Draht in den Schrumpfschlauch, steckt das 2te Litzenkabel auf der anderen Seite hinein und schrumpft den Schlauch beginnend am Anfang in Richtung Ende und nach Ausrichtung der Drahtenden gleich auch den Verbinder.
Multimeter Durchgangsprüfung, wenns quietscht, ist es in Ordnung.😅

Wer bis hier alles halbwegs problemlos geschafft hat, schafft vll. auch den Rest.

Montage: 
Bestimme die beste Position für das Herunterführen der Litzen am Tubus, 
bohre ein kleines Loch (Dicke des ungeschrumpften Schrumpfschlauchs) unterhalb der Fangspiegelbefestigung 
auf Höhe der Wicklung am F-Spiegel in den Tubus, je mittiger unter der Strebe, umso besser. 
(am Besten auf der hohen Seite der Fangspiegelhalterung, gegenüber dem Fokussierer)

Loch beidseitig Entgraten, falls Metall, evtl. eine Buchse zum Schutz einsetzen, damit nichts durch scheuert und kein Kurzschluss entsteht!

Beide Litzenbänder abrollen und beide in einen Schrumpfschlauch (Länge etwa Fangspiegelaußenseite zu Tubusaussenseite + 1 cm) stecken bis zum Heizelement schieben (ergibt eine Schlinge, Schlauch nicht schrumpfen, damit die Litzen schiebbar bleiben). 
Litzen über den Tubusrand hängen, fixieren und genügend Spiel lassen für die fiese Fummelei. 
Mindestens ein, besser mehrere Iso- oder ähnl. Klebebandstücke auf Umfanglänge des Fangspiegels schneiden und überstehend am Tubus befestigen, zwecks schnellem Zugriff.

Handschuhe anziehen, Vorsicht, Isoband klebt wunderbar an den Handschuhen und nicht da wo es hin soll.

Mache vorsichtig eine Schlinge aus dem Heizdrahtelement und führe sie nicht in Versuchung - nee, führe sie zwischen den Fangspiegelstreben, da wo das Loch ist nach unten durch, 
damit die Schlinge um das Fangspiegelelement kommt. Jetzt ist Feinmotorik gefragt.
Lege ein oder mehrere Wicklungen um den Fangspiegel, wenn nötig die Schrumpfverbinder etwas biegen und der Rundung anpassen. 
Die Zusammenführung der Litzen sollte genau unter der Fangspiegelstrebe sitzen. 
Wenn alles optimal positioniert ist, mit dem vorbereiteten Band festkleben.

Löse die verkrampften Finger und erhole dich erstmal von den vorangegangenen Nervenzusammenbrüchen..., ab jetzt wird es einfach.

Lege den kleinen Kabelbinder in Griffnähe.
Führe den Schrumpfschlauch durch das Loch nach außen durch die Tubuswand, spanne vorsichtig die Litzen, ohne dass die Klebung der Schlinge sich löst oder verschiebt. 
Der Schlauch muss möglichst grade und gestreckt unter der Fangspiegelstrebe liegen.
Wenn das passt, die Position mit dem Kabelbinder an der Außenseite des Tubus klemmen.

Die Litzen am Tubus unter den Teleskopschellen nach unten führen, mit Isoband festkleben. 
Multimeter Durchgangsprüfung, wenns quietscht, ist es in Ordnung.😅

Unten am Tubusrand, je nach Bauart ein Loch bohren und die Litzen nach innen zum Lüfter führen, verbinden mit den China-Klemmen. 

Vorbereitung Stromregler, um eine möglichst konstante Temperatur zu erzeugen:

Beachtet bitte die richtige Verkabelung der Ein- und Ausgangsseite, damit es nicht zu einer Verpolung kommt.
Den gelben+ und schwarzen- Draht am Regler mittels Lötverbindern mit dem vorkonfektionierten Ausgangsstecker (mönnlich) verlöten.
Gelb mit Rot und Schwarz mit Schwarz.
Den roten und schwarzen Draht am Regler mit einem Eingangsstecker (weiblich) mittels Lötverbinder verlöten.
 
Den Regler am Tubus mit Klettband befestigen, der gelb/schwarze Teil kommt in die Zugangsbuchse vom Lüfter, der ja mit dem Heizelement 
verbunden wurde.
Der andere Teil kommt an die Stromversorgung.

Wenn das alles sauber arbeitet, sollte eine konstante Temperatur von ca. 50 Grad am Heizelement rauskommen. 
Man kann auch noch einen Regler dazwischen hängen, wenn man möchte.

Viel Spaß beim Nachbauen, wenns fertig ist, kann das so aussehen.😁

Bilder/Video Fangspiegelheizung

cs Iris
Folgenden 7 Usern gefällt irisf1's Beitrag:
Abiroth (02.02.2024), Andreas Paul (04.02.2024), Astrokarsten (03.02.2024), Christoph (02.02.2024), Florian B. (04.02.2024), Ulf (02.02.2024), Uwe (02.02.2024)
Zitieren
Folgenden 7 Usern gefällt irisf1's Beitrag:
Abiroth (02.02.2024), Andreas Paul (04.02.2024), Astrokarsten (03.02.2024), Christoph (02.02.2024), Florian B. (04.02.2024), Ulf (02.02.2024), Uwe (02.02.2024)
#2
Servus,

wow, Widerstandsheizung im kompletten Eigenbau. Das Ergebnis musst du uns bei Gelegenheit mal zeigen, auf den Bildern sieht das aber nicht schlecht aus. Ich bin ja "Stromer", oder wie hätte mein Ausbilder gesagt: "Halbstromer"...  Big Grin Aber selbst ich als "Elektrojünger" hätte da aus Bequemlichkeit eine selbstklebende Heizfolie genommen. Meist findet man sie in allen Größen und Formen. 
Mit dem "Selbstwickeln" einer bestimmten Litzenlänge hat man aber natürlich alles genau unter Kontrolle: Heizleistung, Verteilung dieser und man kann sich perfekt an die Oberfläche anpassen.
Der Regler für die Heizung muss dann ja einen Temperaturfühler haben, wenn du die Heizleistung konstant halten willst. Wo sitzt der dann?

Grüße,

Florian
Astrobin
Fotocommunity
Instagram
Youtube

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Folgenden 1 User gefällt Florian B.'s Beitrag:
irisf1 (04.02.2024)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Florian B.'s Beitrag:
irisf1 (04.02.2024)
#3
Hallo Florian, 

ich bin absolut kein Stromer, ich verfüge nur über fundiertes Halbwissen. Mir sind die fertigen einfach zu kostspielig. 

Regler hab ich nicht verbaut, der Test lief bei Zimmertemperatur mit konstant 50 Grad.
Der Stromwandler hat eine konstante Leistung von 12v 3A, mehr kommt nicht raus. 

Ist auch keine Wicklung, das hätte zuviel aufgetragen. Der Draht geht ca. 2x um den FS rum und dann raus. Sensor, Regler alles zu kompliziert, wäre auch kein Platz gewesen. So wie es jetzt gebaut ist, ist alles relativ einfach zu demontieren. Nichts ist fest verklebt. Das Isolierband kann wieder entfernt werden. 

Grüße iris
Folgenden 3 Usern gefällt irisf1's Beitrag:
Abiroth (05.02.2024), Andreas Paul (05.02.2024), Florian B. (05.02.2024)
Zitieren
Folgenden 3 Usern gefällt irisf1's Beitrag:
Abiroth (05.02.2024), Andreas Paul (05.02.2024), Florian B. (05.02.2024)
#4
Hallo Iris,

genau so geht`s. Ausprobieren und machen. Ohne große Theorie.
Coole Sache!

Viele Grüße,
Andreas


PS
Klar, das mit Theorie vorher kann man auch. Wenn`s erforderlich ist.
 
 . weniger . langsamer . einfacher . schöner .

 
Folgenden 1 User gefällt Andreas Paul's Beitrag:
irisf1 (05.02.2024)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Andreas Paul's Beitrag:
irisf1 (05.02.2024)




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste